8. März 2013

Schroeder und ich

Im aktuellen Strapazin findet sich eine sehr schöne Besprechung meines Ausstellungskatalogs von Matthias Schneider. Einen kleinen Absatz daraus, muss ich hier einfach wiedergeben:

»..., die ihm den Titel des «Poeten unter den Comic-Zeichnern» eingebracht haben. Wer weiß, vielleicht würde Ulf K. diesen Titel gerne einmal abgeben. Denn im Grunde möchte er nur Comics und Illustrationen gestalten, ohne kategorisiert zu werden. Aber wahrscheinlich ist es genau das, was Ulf K. so besonders macht. Man könnte ihn mit Schroeder bei den Peanuts vergleichen, der einzig Klavier spielen möchte. Was um ihn herum passiert, ist ihm relativ egal.«


1 Kommentar:

Frank Schmolke hat gesagt…

So isses!