11. Januar 2009

SketchCrawl

Am Samstag war der 21. weltweite SketchCrawl und diesmal habe auch ich das zum Anlass genommen um mich auf den Weg zu machen und endlich mal wieder draußen zu zeichnen. Ich habe das nicht alleine gemacht, sondern habe mir ein paar meiner Studenten mitgenommen und zusammen haben wir (da es ja doch recht kalt war) zeichnerisch den Aquazoo in Düsseldorf unsicher gemacht. Also schön im warmen.

Die folgenden (von mir) und noch weitere Bilder findet man hier.













Kommentare:

WELLMANN hat gesagt…

Erstens eine schöne Idee, dem Alleinzeichnen zu entfliehen und zweitens Zeichnungen, die das Portfolio bereichern. Fühle mich an Mazzucchelli (Stadt aus Glas), Lutes und Seth erinnert und zwar weniger, was den konkreten Strich angeht als vielmehr die eingefangene Stimmung. Besonders das Businnenbild und die Zeichnung der Besucher sind "schlicht und ergreifend", was hier mal wörtlich und nicht ironisch gemeint ist. Lese gerade "Kingdom Come" von Waid/Ross und bin erstaunt, wieviel Fantasie verschwindet, wenn die Figuren zu realistisch gezeichnet werden. So jedenfalls, wie diese Bilder hier, stelle ich mir (grafische) Alltagsgeschichten vor. Danke.

viola hat gesagt…

ich weiß nicht, was für ein tier gundis ist, aber sie ist sehr niedlich! :)

ulf k. hat gesagt…

Hallo Stefan,
vielen Dank für den positiven Kommentar. Es freut mich, dass Dir die Sachen so gut gefallen. Mir selber geht es auch so ;-)

---------------

Hallo Viola,
bei den Gunds handelt es sich um Tierchen, die zu den Nagetieren gehören.