18. Juli 2007

Aus den Skizzenbüchern #3







Ein paar Skizzen für ein Projekt, von dem ich an dieser Stelle demnächst hoffentlich mehr berichten kann.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi
echt faszinierend deine Skizzen
bin schon gespannt was denn da kommt!

sag ist das ein Moleskin Sketchbook Large ? Und der Stift was nimmst du da ?

lg
Clemens

ulf k. hat gesagt…

Hallo Clemens,
Du hast recht! Das ist natürlich ein Moleskine large (also A5, oder gibt es mittlerweile auch größere?). Tja und den Stift habe ich neulich mal wieder aktiviert. Ein Pentel Color Brush. Das sind die, wo die Farbpatrone auch den Pinselschaft bildet. Eigentlich habe ich sonst immer den Taschenpinsel von Pentel benutzt. Ähnliches Prinzip, allerdings sieht das Model etwas hochwertiger aus und die Tusche ist wasserfest, was sie bei den Color Brushs leider nicht ist. Aber der Grafikbedarfladen meines Vertrauens führt dei Taschenpinsel nicht und ich hatte keine Lust noch weiter durch die Stadt zu fahren.

Martín Romero hat gesagt…

Hi!
Very cute and charming caracters. The donkey-teacher is gorgeous, he he..
Best.

idle. hat gesagt…

Wow, diese Skizzen sind wunderschön. ^_^ Oh, und was meine Pentelerfahrungen angeht, so bin ich bisher nur enttäuscht worden, zumindest was die Tusche und deren Wasserresistenz angeht. Sieht auch bei langen nicht so schön schwarz aus wie die echte Ausziehtusche. Naja, aber wenn man unterwegs ist, dann müssen die Ansprüche vielleicht nicht so hoch sein. Hehehe.

ulf k. hat gesagt…

Thank you Martín, since I have created a donkey character for a manufacturer of bicycles I really like drawing them.
Best to you.

----------------

Danke, Daniel.
Tja und das mit den Ansprüchen ist so eine Sache. Wenn man bedenkt, dass bei einem Comic (aber auch Illustration) das Original eigentlich die gedruckte Version ist, dann spielt das mit dem „so schön schwarz“ im Grunde keine große Rolle mehr. Ein Blick auf die Arbeiten der Herren Dupuy und Berberian bestätigen dies - wie ich finde - nur zu gut. Wie hat das ein Freund von mir früher immer so schön - wenn auch in einem anderen Zusammenhang - formuliert: „Die Endgeschwindigkeit zählt“. In unsere Welt der Illustrationen übersetzt: „Die Originalzeichnungen sind doch nur was für Nerds und Sammler.“ (Und das sagt ein Ulf K., der seine Originale so frickelt, dass sie manchmal schon wie gedruckt aussehen und sich selber schon das eine oder andere Original gekauft hat... So ein Nerd :-) )

Jakob Werth hat gesagt…

Hallo Ulf,

erst lange nichts und dann wieder so viel.

Sehr hübsch, ich bin ja mal gespannt, was
Du von diesem Projekt noch so zu berichten hast.

Frank Schmolke hat gesagt…

Ganz Wunderbar, lieber Uf!
Die kleinen blauen Mäuse erinnern mich an Quimby the Mouse von Chris Ware....

El canibalibro hat gesagt…

Love this!

ulf k. hat gesagt…

Hallo Jakob, hallo Frank! Vielen Dank für die Kommentare.
Tja, wenn alles gut geht, werden die Mäuse weit von Quimby the Mouse entfernt sein und mich ein weiteres Stück an das näher bringen, was ich so gerne machen möchte...

---------------

Thank you, El Canibalibro.

Alexandra hat gesagt…

I love these sketches! I am a big fan of your work :-)

ulf k. hat gesagt…

Thank you, Alexandra.

Teddy Kristiansen hat gesagt…

Nice to return to your blog and see lots new lovely stuff...a pleasure as always...and very inspiring...

Best,
Teddy

ulf k. hat gesagt…

Hi Teddy,

good to know you arround! Thank you for your kind words!