9. Mai 2007

Beja #2

So... Nun bin ich also wieder zurück aus Beja, von einem kleinen, aber sehr feinem Comic-Festival. Zugegeben: Mit einem Festival wie wir es kennen hat es nichts zu tun. Das fängt schon damit an, dass das Festival zwei Wochen dauert. Und hört damit auf, dass überhaupt keine Verlage da sind. Dafür gibt es jede Menge Ausstellungen, Workshops und diverse andere Veranstaltungen - zum Beispiel ein Theaterstück nach meinem Comic Der Mondgucker. Leider findet die Aufführung erst in diesen Tagen statt, so dass ich nicht dabei sein kann. Ich hoffe aber, dass ich irgendwelche Bilder von dem Stück bekomme.
Die Ausstellungen waren allesamt wunderbar präsentiert und sehr sehenswert. Ansonsten ist das beste an solch einem Fest natürlich, dass man mal wieder neue Leute kennenlernt und allein dafür hat sich das Festival gelohnt. In meiner Link-Liste befinden sich ja eh schon länger eine Reihe von spanische Zeichnern und nach Beja werden noch ein paar dazu kommen, da ich mit den Leuten um das Fanzine Barsowia richtig gute Zeichner und Zeichnerinnen getroffen habe.
An dieser Stelle dann auch noch mal der Dank an Paulo und Susa Monteiro von der Bedeteca in Beja, die das alles alleine organiesiert haben und dabei auch noch wirklich gute Zeichner sind, auf deren ersten Bücher ich mit Spannung warte.


Auf nach Portugal!


Landeanflug auf Lissabon.


Mein Hotelzimmer.






Rundgang durch Beja.





Meine Ausstellung im Casa da Cultura.


Die Ausstellung von Max im Casa da Cultura.



Die Ausstellung von David B., ebenfalls im Casa da Cultura.



Die Ausstellung der Zeichner und Zeichnerinnen des Fanzine Barsowia aus Galicien im Pousada de S. Francisco.



Die Ausstellung der Zeichnerin Alice Geirinhas im Museu Jorge Vieira.




Die Ausstellung der Atelier-Gemeinschaft Toupeira im Conservatório Regional do Baixo Alentejo.


Ausstellung von José Manuel Saraiva im Casa da Cultura.


Ein lustiges Wortspiel des Herrn B.



Der letzte Abend in der Galeria do Desassossego.
(Bild 2: Max und seine Frau Carmen. Im Vordergrund David Rubin und Kiko da Silva vom Fanzine Barsowia.
Bild 1: Max und seine Frau Carmen. Im Vordergrund Emma Rios vom Fanzine Barsowia.)




Auf Wiedersehen Portugal.


Hohes Verkehrsaufkommen im Luftraum über Frankfurt.

Kommentare:

emma ríos hat gesagt…

I had a great time. It was so nice to meet you. Hope we meet in another festival some day^^

david rubín hat gesagt…

Nice to meet you, Ulf.

I will see you again, sure!

Best!!

david.

miguel robledo hat gesagt…

A pleasure,
i hope we see you soon Ulf!
:)

Miguel

ulf k. hat gesagt…

Hi Emma, hi David, hi Miguel,

for me it was also a real pleasure to meet you. And I am sure, too, that we will meet again!

I am looking forward to it!

Up to then all the best to all of you

ulf

Stereotopffer hat gesagt…

I envy all of my friends that meet you!!!

hahaha

hope maybe next time!

ulf k. hat gesagt…

Yes Miguel! Next time!!